Gleitzeit

Kundgebung zum Haftantritt von Jan

Am Mittwoch den 15.09.2021 musste ein junger Mann in Haft obwohl er unschuldig ist. Seine Unterstützerinnen organisierten eine Kundgebung um ihm Kraft zu spenden und sich zu verabschieden. Wir haben bereits einmal ein Interview mit dem „Solikreis Jamnitzerplatz“ geführt. Sie betreuen die beiden Verurteilten in den Geschehnissen an eben diesem Platz im Nürnberger Stadtteil Gostenhof. 2019 waren hier mehrere Polizisten von einigen aufgebrachten Platznutzerinnen und Nutzern verbal verscheucht worden. Das Ergebnis davon waren mehrere Prozesse an deren Ende nun Jan, einer der beiden Angeklagten, am Mittwoch den 15.09. hinter Gitter musste und das trotz eines Zeugen, der seine Abwesenheit an Tag des Geschehens versichern konnte. Der Solikreis Jamnitzerplatz hat am Tag des Haftantritts eine Kundgebung vor der JVA Nürnberg organisiert. Sebastian Kurtz war vor Ort.

 
AutorIn: Sebastian Kurtz | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 10:22 Minuten

Wenn ihr Jan schreiben, oder ihn finanziell unterstützen wollt, geht auf jamnitzer.noblogs.org oder schickt Briefe bzw. Postkarten an Rote Hilfe e.V., Regionalgruppe Nürnberg-Fürth-Erlangen, Eberhardshofstraße 11, 90429 Nürnberg mit dem Stichwort Jan oder zu Händen von Jan.

 

 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare
x
%s1 / %s2